1.Volleyball-Cup des TSV Hesel

Am Wochenende hatte die Volleyballabteilung TSV Hesel anlässlich des 40jährigen Vereinsjubiläums zu seinem 1.Volleyball-Cup für Damenmannschaften in die neue Sportschule in Hesel insgesamt 16 Teams eingeladen.

"An beiden Tagen herrschte unter den beteiligten Mannschaften eine tolle Stimmung in der Halle", sagte Organisator Wolfgang Mustert und war sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers. "Unsere Abteilung hatte bis jetzt ja keine Erfahrung mit solchen Veranstaltungen, aber alle haben toll mitgespielt und bei Spielerinnen und Betreuern haben wir sehr positive Rückmeldungen bekommen".

Am Samstag wurde die Leistungsklasse 1 mit Teams aus der Bezirksliga und Bezirksklasse ausgetragen. Alle Spiele wurden nach Zeit (2 x 12 Minuten) ausgespielt. In der Vorrunde setzte sich in der Gruppe A der Gastgeber TSV Hesel I als Gruppenerster mit Siegen gegen Veenhusen/Warsingsfehn, SpVg Fürstenau und einem Unentschieden gegen Osterholz-Tenever Bremen durch.

In der Gruppe B wurde die Landesauswahl Bremen Jahrg. 90/91 Gruppenerster vor den Teams von RaSpo Lathen, Teutonia Stapelmoor und TuS Hinte II.

Im Halbfinale hatten die Damen aus Hesel den 1.Satz gegen Lathen gewonnen. Doch dann gab es einen Einbruch im Spiel des TSV. Es wollte nichts mehr klappen und man verlor am Ende mit 29: 44. Somit verpasste man den Einzug ins Finale und spielte nun um Platz 3+4. Hier hieß der Gegner LA Bremen, die im anderen Halbfinale knapp mit 36: 38 gegen Osterholz_Tenever scheiterten.

Der Gastgeber erholte sich aber sehr gut von der Niederlage und war im kleinen Finale wieder voll da und gewann die Partie mit 42: 26. Trainerin H. Mustert war zufrieden, da eine neue Zuspielerin eingebaut werden musste. Turniersieger wurden die Damen des TSV Osterholz-Tenver mit einem 38: 30 über Lathen. Die weiteren Plätze: 5.Pl. Fürstenau und T. Stapelmoor, 7.Pl. Hinte II, 8.Pl. Veenhusen/Warsingsf.

Am Sonntag waren dann die Mannschaften der Leistungsklasse 2 aus der Kreisliga und Kreisklasse an der Reihe. Hier wurde in zwei Sätzen bis 25 Punkte gespielt.

Hier trumpften die 2.Damen des TSV Hesel auf, denn ganz unerwartet holten sie sich den Turniersieg und damit blieb der neue Pokal in Hesel. Ein toller Turniertag bekam dadurch seinen absoluten Höhepunkt.

In der Vorrunde wurde der TSV in der Gruppe A ungeschlagen Gruppenerster vor dem TuS Bloherfelde, Osterholz-Tenver II und R. Lathen III.

In der Gruppe B wurde die Landesauswahl Bremen Jahrg.92/93 ungeschlagen Erster vor den Teams von TuS Weener, R.Lathen II und VfL Rastede.

Die beiden Halbfinal- Spiele wurden dann zu einem wahren Krimi. Auf dem Feld 1 gewann der TSV seinen ersten Satz und wie bei den 1.Damen am Vortag verlor man im zweiten Durchgang den Faden, die Nerven spielten auf einmal nicht mehr mit. Es schien ein "Fluch" auf dem Feld zu liegen. Aber das junge Team fand über eine gute kämpferische Leistung wieder zurück ins Spiel. Man verlor zwar den zweiten Satz, behielt aber am Ende mit 49: 46 Satzbällen knapp die Oberhand.

Im anderen Halbfinale fiel die Entscheidung noch knapper aus. Hier zeigten die Teams der LA Bremen und Bloherfelde das beste Turnierspiel und am Ende hatten beide Mannschaften mit dem gleichen Satzergebnis gewonnen, sodass es mit 54: 54 unentschieden stand. Im Tiebreak behielt das Team aus Oldenburg knapp mit 5: 2 die Nase vorn.

Im Endspiel standen sich somit der TSV Hesel II gegen Bloherfelde gegenüber. Hier zeigten die jungen Mädchen aus Hesel nochmals ihr ganzes Können und holten sich gegen einen doch etwas "geschlauchten Gegner mit 50: 29 klar den Cup! Es wurde ausgelassen gesungen. Die weiteren Plätze: 3.Pl. TuS Weener, 4.Pl. LA Bremen 92/93, 5.Pl. R.Lathen II, 6.Pl. Osterholz-Tenever II, 7.Pl. R.Lathen III, 8.Pl. VfL Rastede.

Zum Bild: 2.Damen des TSV Hesel ( Leistungsklasse 2 ) Hinten, von links: Henrike Mustert, Ramona Reuter, Carina Heyen, Maike Reinders, Carina Wilken. Mitte, von links: Andrea Bruns, Lisa Theilken. Vorne, von links: Natascha Janssen, Edona Ukay, Trainerin Hannchen Mustert.

Gruß

Wolfgang Mustert