Projekt Nachwuchsgewinnung im NWVV zur Stärkung der Vereine vor Ort

  • Sonntag, 19 März 2017 @ 14:36 CET
  • Beitrag von:

„Zeit, dass sich was dreht!“

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer in Niedersachsen und Bremen, unter dem o.g. Motto steht unser Projekt Nachwuchsgewinnung im NWVV. In den letzten Monaten haben wir die Ergebnisse der verschiedenen Arbeitskreise Nach-wuchs und die daraus hervorgegangen Erkenntnisse in konkrete Ziele, Strategienund Werkzeuge umgesetzt. In insgesamt fünf regionalen Nachwuchskonferenzen haben wir unsere Ideen mit Euch diskutiert und nochmals feststellen können, dass die Herausforderungen im Bereich der Nachwuchsgewinnung je nach Region oder Verein teilweise sehr unterschiedlich sind, sich aber immer wieder auf dieselben Themen konzentrieren. Wir haben uns aus Sicht des NWVV auf die Themen konzentriert, die wir zentral angehen können oder müssen. Darüber hinaus werden wir fortan individuelle Beratungen für Vereine oder Regionen anbieten, wie Nachwuchsarbeit in konkreten Situationen vor Ort ermöglicht oder verbessert werden kann.

Vereine und Regionen können ab 2017 mit konkreten inhaltlichen Hilfen und personellen Ressourcen vor Ort rechnen, um Nachwuchsarbeit neu zu gestalten, zu verbessern und nachhaltig abzusichern.

Es liegt nun an uns allen, diese Chancen zu ergreifen, und aus unseren Dörfern und Städten  zukünftige Hochburgen des Volleyballsports mit erfolgreicher und nachhaltiger Jugendarbeit zu formen. Wichtig ist aber, dass wir die Dinge, die wir tun, gemeinsam anpacken, gemeinsam zwischen Vereinen, Schulen, Regionen und dem Verband, aber auch nicht alleine vor Ort. Wir müssen für unsere Nachwuchsprojekte Mitstreiter vor Ort finden, damit wir nicht alleine bleiben und irgendwann müde werden. Einzelkämpfer erleben wir immer wieder, bewundernswert aber auch problematisch zugleich. Zeigen wir Ihnen, dass es gemeinsam besser geht und die notwendige Arbeit für alle leichter wird und länger Spaß macht. Alle Spielerinnen und Spieler im Spielbetrieb, vom Bundesligaspieler bis zum Freizeitsportler sind aufgefordert - und haben aus meiner Sicht auch die Pflicht - ihrem Sport etwas zurückzugeben für die vielen schönen Stunden, die wir durch unseren Sport erleben. Wenn wir das in Form von eigener Jugendarbeit oder in Form von anderer Unterstützung für die Jugendarbeit in Schulen und Vereinen zurückgeben, ist es gut investiert! Es ist Zeit, dass sich was dreht! Die Kids warten auf uns! Machen wir uns auf den Weg, bevor es andere an unserer Stelle tun!

Mit sportlichen Grüßen

Euer

Heinz Wübbena

(NWVV-Präsident)

 

aus: Antenne - Ausgabe JUGEND SPEZIAL 2017 - Halle

 

Projekt Nachwuchsgewinnung im NWVV zur Stärkung der Vereine vor Ort | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen

Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.