Präsidiumsbeschluss zur Unterbrechung des Spielbetriebes bis zum 21.01.2022


Ergebnismeldungen

Liebe Volleyballerinnen, liebe Volleyballer im NWVV,

das Präsidium des NWVV bedankt sich hiermit nochmals für die zahlreiche Teilnahme der Mitglieder/Volleyballer an dem erstmals durchgeführten Format „Vereinsdialog“ zum Thema Spielbetrieb.

Unter Einbeziehung der Prioritäten Gesundheit, Votum der Basis (Vereinsdialog), Aufrechterhaltung des Spielbetriebes und Chancengleichheit, hat das Präsidium die Entscheidung zur sofortigen Unterbrechung der Saison für den gesamten Spielbetrieb/Jugendspielbetrieb bis zum 21.01.2022 getroffen. Damit ruht in allen Ligen unterhalb der Regionalliga der Spielbetrieb ab dem 04./05.12.2021.

Der Trainingsbetrieb und die Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende sind davon nicht betroffen. Der Trainingsbetrieb ist unter den gesetzlichen Bedingungen weiter möglich. Ziel bei der Durchführung der Jugendmeisterschaften ist es, den Jugendlichen eine Möglichkeit zu bieten an den Folgewettkämpfen in allen Altersklassen weiterhin teilnehmen zu können. Die Hinführung zu den Deutschen Meisterschaften soll gegeben sein. Die nicht weiterführenden U15 Meisterschaften Mitte Dezember werden in das Jahr 2022 geschoben.

Der NWVV leistet damit seinen Beitrag in der Corona Pandemie zu den empfohlenen Kontaktreduzierungen.

Für den Spielbetrieb ist die Wiederaufnahme der Saison für Ende Januar vorgesehen. Dazu wird sich zeitnah der Verbands-spielausschuss beraten und Szenarien für eine gewertete Saison 2021/22 entwickeln. Das Ziel ist ein geregelter Auf- und Abstieg. Die Verlängerung der Saison über das geplante Ende im März/April ist vorgesehen. Die Veröffentlichung wird noch im Jahr 2021 erfolgen. Das Präsidium des NWVV wird Anfang Januar die Situation erneut betrachten und beraten.


Spielverlegungen und Abmeldungen von Mannschaften werden kostenfrei durchgeführt.

Präsidium
NWVV

  • Momentan 0.00/5
Bewertung: 0.00/5 (0 Stimmen Stimmen)

Teile diesen Beitrag!

Du musst dich Anmelden um schreiben dürfen
Sei der erste der kommentiert