Wie ist der Sachverhalt von unberechtigten Anträgen im Spielberichtsbogen einzutragen, was sind unberechtigte Anträge? Wie ist der Sachverhalt von unberechtigten Anträgen im Spielberichtsbogen einzutragen, was sind unberechtigte Anträge?

Eintrag von unberechtigten Anträgen im Spielberichtsbogen
Jeder Fall eines unberechtigten Antrags muss, sobald er von den Schiedsrichtern zurückgewiesen wurde, durch ein „X“ im Feld „SANKTIONEN“, in der Spalte „Verwarnung“, vermerkt werden.

Im Falle eines ersten unberechtigten Antrags muss, sobald er von den Schiedsrichtern ohne Sanktion zurückgewiesen wurde, im Feld „SANKTIONEN“ in der Spalte „Verwarnung“ ein „X“ eingetragen werden.

Regel 15.11 Unberechtigte Anträge:

15.11.1 Ein Antrag auf eine Spielunterbrechung ist unberechtigt:

15.11.1.1 während eines Spielzuges, im Augenblick des Pfiffes zum Aufschlag oder nach diesem

15.11.1.2 durch ein nicht berechtigtes Mannschaftsmitglied

15.11.1.3 für einen Wechsel, wenn nach einem vorhergehenden Wechsel derselben Mannschaft kein Spielzug stattgefunden hat

15.11.1.4 wenn die erlaubte Zahl der jeweiligen Spielunterbrechungen überschritten wird

15.11.2 Der erste unberechtigte Antrag wird ohne weitere Folgen zurückgewiesen, wenn er zu keiner Spielverzögerung führt und im Spielberichtsbogen unter „SANKTIONEN“ vermerkt (Siehe unten „Unberechtigter Antrag“)

15.11.3 Die Wiederholung eines unberechtigten Antrags wird als Spielverzögerung behandelt.

Unberechtigter Antrag: Beim ersten UNBERECHTIGTEN ANTRAG ohne Spielverzögerung, welcher von den Schiedsrichtern zurückgewiesen wurde, ist im linken unteren Rechteckfeld („SANKTIONEN“) des Spielberichtsbogens, in die erste Spalte von links (Verwarnung), ein „X“ einzutragen. In den folgenden Spalten sind ein „A“ oder „B“, der Satz- und der Spielstand im Augenblick der Zurückweisung des Antrags einzutragen.

Hits:1.133
aktualisiert:Freitag, 27 Juni 2008 @ 19:51 CEST

[ Kategorien | Spielberichtsbogen ]